Suchen

Suche

INNOVATIONS

Mensch-Maschine-Schnittstelle

ADVANCED HMI (MENSCH-MASCHINE-SCHNITTSTELLE)

Erweiterte Realität

Dank der Augmented Reality (AR) Technologie überbrücken wir die Welt der physischen Umgebung einer Fertigungshalle mit ihrem virtuellen Bild in Form eines digitalen Zwillings. Die virtuelle Ebene bietet einen gleichzeitigen Zugriff und Visualisierung echter Daten direkt am Ort des Produktionsprozesses. Das Produktionspersonal kann dadurch einen Überblick über die Situation der Produktionsprozesse in Realzeit gewinnen, oder aktuelle Informationen über Verwaltung von Wartungsoperationen einer bestimmten Maschine oder Ausrüstung zur Verfügung haben. 

Telemanipulation - Gestensteuerung

Überwachung und Erkennung freibeweglicher Objekte stellen wir mithilfe einer Reihe von Softwarelösungen auf der Grundlage modernster Technologien sicher, die Bilder online aus einem Echtzeit-Video verarbeiten. Dank der Bewegungs- und Positionserfassung des Operators im bestimmten Raum, führen wir neue Möglichkeiten ein, Produktionslinien mit Gesten des Bedieners steuern zu können. Neben den immensen Vorteilen einer berührungslosen Steuerung ermöglicht diese Technologie das 3D-Scannen der Bewegungen eines Bedieners, was für das Training der Arbeitsabläufe einer Fertigungslinie in den Unternehmens-Schulungszentren anwendbar ist. 

Sprachtechnologie in der Fertigung

Wir entwickeln eine automatische Identifikationstechnologie, die auf der Erkennung und Digitalisierung der menschlichen Stimme basiert. Darüber hinaus haben wir dank des spezialisierten mobilen Terminals die Interpretation der Daten einer menschlichen Stimme durch das System möglich gemacht. 

Benutzer erhalten keine Informationen visuell, sondern hörbar. Seine Sprachbefehle bestätigen ihre Aktivitäten. Am häufigsten nutzen wir das System PickByVoice, das es den Angestellten ermöglicht, sich frei zu bewegen. 

Navigation durch dynamische visuelle Elemente

Es handelt sich um eine Projektion des technologischen Verfahrens oder einer Navigationsinformation direkt in den Arbeitsraum des Mitarbeiters. Ein Head-Up-Display wird an der Windschutzscheibe eines Fahrzeugs, oder an einem anderen Reflexglas installieren. Alternativ kann auch eine Lichtsignalisation in bestimmten Positionen eingesetzt werden. 

Auf diese Weise wird eine präzisere Navigation erreicht. Der Operator hat freie Hände während der Arbeit, muss nicht seine Augen von der Arbeit an die Anzeigegeräte abwenden. Ein Farbwechsel als Veränderung des Zustands einer Maschine, Ausrüstung oder eines Materials kann zusätzliche Information dem Mitarbeiter bieten. Die Beispiele für eine solche Navigation sind PickByLight- und PickByPoint-Systeme, oder verschiedene Varianten des ANDON-Systems.

BIG DATA FÜR DIE SMART INDUSTRIE

BIG DATA FÜR DIE SMART INDUSTRIE

Prädiktion der Nachfrage in der Logistik

‚Große Daten‘ sind eine Inspiration für die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle für Logistikdienstleistungen. Als Ergebnis davon können wir große Mengen heterogener Daten analysieren und Muster von Verhalten und Beziehungen aufdecken. Damit können wir Anomalien in den Daten der automatisierten Produktion identifizieren. Wir könnten Verzögerungen in der Lieferkette antizipieren und eine geeignete Problemumgehung schaffen, um sie bei Logistikdienstleistungen anzugehen und dadurch eine höhere Kundenzufriedenheit zu erreichen. 

Vorausschauende Wartung

Wir arbeiten mit einem Tool, das den bestehenden Wartungsplan durch Statistik- und Data-Mining-Methoden erweitert. Es benachrichtigt den Bediener darüber, wann die nächste Störung auftreten könnte, da es erkennt, wenn eine Maschine oder Ausrüstung anfällig für einen Ausfall mit hohem Risiko ist. Auf der anderen Seite wertet das Tool auf der Grundlage der vorausschauenden Wartung den Zustand eines Geräts aus und kann so eine geplante Wartungsarbeit abbrechen, da das Gerät kein Ausfallrisiko darstellt. 

Die Automatisierung der nächsten Generation ermöglicht es uns, Diagnose einer Maschine oder Ausrüstung direkt in die operativen Systeme zu integrieren. Das industrielle Internet der Dinge (IoT) bietet eine Plattform, über die Informationen ausgetauscht werden können, während Big Data die Informationen analysiert und speichert. 

Produktionsplanung und Predictive Manufacturing

Basierend auf der Analyse von Produktionsdaten können wir leicht die Herkunft von Ausschuss, Stillstands-Zeiten und Verzögerungen im Herstellungsprozess vorhersagen. Dieses Tool benachrichtigt die Vorgesetzten im Voraus über die Möglichkeit eines Notfalls, oder klassifiziert die Reihenfolge der Produktion neu, um das Risiko eines Zwischenfalls zu minimieren.

KÜNSTLICHE INTELLIGENZ (AI)

KÜNSTLICHE INTELLIGENZ (AI)

Operative Disposition / Ressourcenplanung für die Produktion

Jede Maschine oder Ausrüstung, die in einer Fabrik oder einem Unternehmen in Betrieb ist, kommuniziert und erzeugt somit eine umfangreiche Datenmenge. Passenderweise sind die Menschen nicht in der Lage, all diese Informationen und Benachrichtigungen im Auge zu behalten. 

Wir analysieren diese Big Data direkt in unseren Systemen, um die Fertigung operativ zu steuern. Implementierte selbstlernende Algorithmen und künstliche neuronale Netze liefern den Benutzern bereits konsolidierte Informationen - in der richtigen Menge und dem richtigen Moment -, so dass sie praktische und passende Entscheidungen treffen können. 

Lagerplatzoptimierung

Wir prognostizieren die am besten geeignete Positionierung von Ware in einem Lager im Verhältnis zu der erwarteten Menge, so dass der Lagerraum optimal genutzt wird. 

Autonome, selbstlernende und genetische Algorithmen und künstliche neuronale Netze sind die führenden Konzepte der Produktionsautomatisierung bei der Verwaltung von Produktionsabläufen und -prozessen in Echtzeit. Die Algorithmen sind auch in der Planung in Form von Abschätzungen und Prognosen zur Optimierung industrieller Prozesse nutzbar. 

Autonome Logistiklösung auf Basis des Multi-Agenten Systeme

Jeder Einheit (d. H. Ausrüstung, Zubehör, Fahrzeug) wird ein virtueller Agent in dem Cyber-System zugewiesen. Das auf den Prinzipien der Interkonnektivität und Dezentralisierung basierende System synchronisiert und koordiniert Einheiten als Ganzes. Diese Aggregationen (hinsichtlich ihrer gegenseitigen Information und Verfügbarkeit) erfüllen ihre Aufgaben in besonders optimaler Weise.